Balmer See ein Eldorado für Golfer

Am letzten März Wochenende machten wir uns von Berlin auf in Richtung Usedom, genauer gesagt zum Balmer See. Dort hatten wir 3 Tage in Sachen Golf geplant und so ging es am Freitag früh los in Richtung Ostsee. Bei schönem Wetter kamen wir am späten Vormittag dort an und trafen uns mit einem befreundeten Paar. Die Sonnen brutzelte schon ganz gut und wenn die Wolken zwischendurch nicht gewesen wären, dann wäre es echtes „Polo“ Wetter gewesen. Zum Golf- und Wellnesshotel Balmer See gehören zwei 18 Loch Plätze und ein 9 Loch Platz. Am Freitag spielten wir den blauen Course und hatten eine Menge Spaß dabei. Bei dieser Runde ist man nach 9 Löchern am Hotel und könnte eine kurze Pause einlegen. Wir wollten aber so richtig durchstarten in die neue Saison und zogen die 18 Löcher am Stück durch! Es ging auf und ab und das nicht nur auf der Scorecard. Unterm Stich hatte ich mein erstes Ziel erreicht, ich wollte keine 100 Schläge für die Runde benötigen und das hatte ich geschafft.

Am Abend zog es uns dann in das Steakhaus, was direkt auf der Resort Anlage ist. Nach einem großen Stück Fleisch fielen wir erschöpft, aber glücklich ins Bett! Was man mal echt sagen muß, der Service am Balmer See wird sehr groß geschrieben und man hat immer das Gefühl alle sind mit Herz dabei. Ob man mal was aus dem Ort benötigt, oder man andere Wünsche hat, das Team vom Balmer See hat immer ein offenes Ohr!

Balmer See

Der Balmer See ist eine Bucht im Südosten des Achterwassers, einer lagunenartigen Ausbuchtung des Peenestroms zur Insel Usedom. Der Balmer See ist nach Osten zum Achterwasser offen. In südöstlicher Richtung liegt die kleine Insel Werder, dahinter die Insel Böhmke vor dem Nepperminer See. Die beiden flachen Inseln sind als Natur- und Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Im Norden wird der Balmer See von der Halbinsel Cosim begrenzt, die ebenfalls unter Naturschutz steht. Am südwestlichen Ufer erstreckt sich der Benzer Ortsteil Balm, an den sich eine rund 120 Hektar große Golfanlage anschließt. In Balm befinden sich Anlegestellen für Sportboote. (Quelle Wikipedia)

Am Samstag zog es uns auf den gelben Course, dessen 18 Loch außen um den blauen Course herum gehen. Da gibt es nicht die Möglichkeit nach 9 Löchern auszusteigen, denn dann ist man gefühlt an der äußersten Ecke des Resorts. Dieses mal wurde es bei grauem, windigen und kühlem Wetter nur eine Runde mit genau 100 Schlägen, aber egal, wir hatten unseren Spaß und danach musste man erst mal die Sauna Landschaft vor Ort besuchen. Gut aufgewärmt ging es dann am frühen Abend nach Heringsdorf und dort klang der Tag bei heißer Musik, so fanden es zu mindestens unsere Damen, und Schwarzbier im Brauhaus aus. In der Dunkelheit ging es zurück in die Zimmer, denn am Sonntag, bevor es wieder in Richtung Berlin ging, wollten wir ja noch ein paar Löcher spielen.

Der Sonntag zeigte sich von der schönsten Seite und bei Sonnenschein und nur mit Polo bekleidet machten wir uns über die 9 Loch Anlage am Balmer See her. Auch hier geht es auf und ab und zwischendurch sind ein paar kurze Löcher dabei, die es aber auch in sich haben. Alles in allem waren es 3 tolle Tage an der Ostsee und wir haben viel Golf gespielt, wenige Bälle versenkt und werden bestimmt noch das eine oder andere mal vorbeischauen. Also wer in Richtung Ostsee will und das mit Golfen verbinden möchte, der machte am Balmer See nichts verkehrt. Zum Schluß gibt es noch ein Video aber zuvor verabschiede ich mich schon mal und wünsche Euch ein „schönes Spiel“!

Euer Lefty Stephan

Schreibe einen Kommentar

Verbinden und Komentar schreiben mit:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.