Dänemark Runde 1 von Martin & und Florian

Ich hatte Euch ja heute Morgen einen kleinen Einblick in die spezielle Situation von Martin Kaymer bei den „Made in Denmark“ Turnier gegeben. Nicht nur er, sondern auch Florian Fritsch, der zweite deutsche Golfprofi, der in Dänemark an dem Start ging, haben ihre ersten 18 Löcher gespielt.

Auftaktrunde Martin Kaymer

Martin ging heute am Morgen von Tee 10 in seine Auftaktrunde und und startete denkbar ungünstig mit einem Bogey. Aber nach einem Par legte der Deutsche an Hole 12 & 13 Birdies nach. Die restlichen Löcher auf den Back Nine spielte er dann wieder Par und ging mit einem Schlag unter Par auf die Front Nine. Dort ging es so weiter, wie die Back Nine geendet haben – es folgten 3 Par Löcher. An Hole 4 und 6 spielte Martin Kaymer wieder Birdie und lag vor den letzten 3 Löchern des Tages bei -3. Nach weiteren zwei Pars musste er am letzten Loch sein zweites Bogey hinnehmen und ging mit einer 69er Runde (-2) zurück ind Clubhaus. Das war eine gute Runde und, obwohl die erste Runde noch läuft, gehe ich davon aus, dass er sich im vorderem Drittel für Freitag wieder finden wird. Martin Kaymer Runde 1 Made in Denmark

Auftaktrunde Florian Fritsch

Florian Fritsch, der zweite Deutsche bei diesem Turier startete heute von Tee 1. Seine Front Nine verliefen vielversprechend, denn er blieb nicht nur Bogey frei, sondern spielte an Hole 3 und 6 jeweils einen Birdie. So ging Florian mit -2 auf die Back Nine, die wieder mit Pars los gingen. Dann spielte er an Loch 13 sein erstes Bogey, was er am nächsten Loch sofort wieder durch ein weiteres Birdie ausglich. Aber danach folgte auch gleich das nächste Bogey, denn an dem Par 4 Loch (Hole 15), ging er mit fünf Schlägen vom Grün. die letzten 3 Löcher spielte Florian dann wieder Par und kam damit mit -1 zurück ins Clubhaus. Damit liegt er aktuelle auf den geteilten 45. Platz. Florian Fritsch 1. Runde Made in DenmarkWer genau wissen möchte wer vorn mitspielt und wo die beiden Deutschen für Freitag stehen, sollte einfach mal auf das Leaderboard schauen. Aktuell haben die letzten Spieler erst 6 Ergebnisse auf der Scorecard, also kann da noch eine Menge passieren. Es führt im Moment ein Duo aus Schweden und Belgien mit -9, also bereits 7 Schläge vor Martin Kaymer.

Wenn Martin Kaymer eine der 3 Wildcards für den Ryder Cup für sich beanspruchen möchte, dann muss er aber noch einen „Zahn zulegen“ oder anders gesagt ein paar Schläge mehr unter Par spielen. Lassen wir uns überraschen und drücken wir den beiden Golfprofis die Daumen!

Euer Lefty Stephan

Schreibe einen Kommentar

Verbinden und Komentar schreiben mit:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.