Das verdammte Hole 19

In den letzten Tagen hatte ich mich ja schon über die Golfer und die Beziehung zwischen Frau & Mann ausgelassen. Heute schaue ich mal etwas genauer auf das Verhalten der Geschlechter auf der Clubhausterrasse bzw. im Proshop.

Wir Männer setzen uns gemütlich auf der Terrasse hin und genießen dabei unser Kaltgetränk. Aber ist der erste Durst gelöscht dann verfallen wir, wohl genetisch bedingt, immer ins selbe Verhaltensmuster. Egal wie wir die Runde zuvor absolviert haben wir schwärmen vom Drive an der 4, dem Chip aufs Grün an das Loch der 6 und dem „Monsterputt“ an der 17. Dabei hauen wir uns gegenseitig gerne auf die Schulter, also im übertragenen Sinne. Man was sind wir doch für tolle Golfer.

Was war tatsächlich passiert?

Hole 4: Nach 3 Drives ins Niemandsland, also ins hohe Rough oder über die Ausgrenze, haben wir es an Loch 4 geschafft den Ball aufs Fairway zu schlagen. Das aber auch nur weil der starke Seitenwind bemüht war den Ball auf dem Fairway zu halten.

Hole 6: Ok der Chip war nicht schlecht, aber wir verschweigen, das wir ihn aus 3 Meter vor dem Vorgrün relativ nah an die Fahne gespielt haben (interessiert ja auch keinen).

Hole 17: Unseren Monsterputt haben wir aus 2 Meter eingelocht. Das ist oft tatsächlich eine Leistung, denn wie oft rollt die „kleine weiße Sau“ direkt am Loch vorbei. Wobei man erwähnen sollte, dass das kein geschlechtsspezifisches Phänomen ist.

Natürlich können wir Männer uns an jeden einzelnen Schlag auf der Runde erinnern. Was den Proshop betrifft gibt es ganz klar festgelegte Bereich wo wir Kerle uns rumtreiben, aber das auch recht selten! Für uns sind nur die Dinge interessant, die einen noch weiteren Drive garantieren, total fehlerverzeihend sind und die 3-Putts auf unter Null Prozent reduzieren! 😉 Alles andere ist total überflüssig.

Jetzt schauen wir uns einmal das andere Geschlecht, die Damenwelt an Hole 19 genau an. Wenn sie unter sich sind, dann kommen sie bereits aufgeregt „schnatternd“ auf der Clubhausterrasse an. Sie parken ihr Werkzeug und nachdem sie sich frisch gemacht haben nehmen sie einen Tisch in der Sonne im Beschlag. Als wenn sie in den letzten 4 Stunden nicht schon genug Sonne abbekommen haben. Kurz klären sie gemeinsam die Fakten der Runde ab und spätestens wenn Hugo & Co. Auf dem Tisch stehen geht es los. „Hast Du schon die neuen Schuhe von Footjoy gesehen? Noch vor die Dame gegenüber antworten kann wird ihr signalisiert – komm mal mit! Ausgeregt machen sie sich dann oft im Rudel über den Proshop her. Dort wird dann das 30. Polo oder der 20. Rock angezogen. Wenn sie dann ein Kleidungsstück, und sei es der rosa Handschuh,  gefunden haben, dann stellt aber auch jede Frau fest, das sie dafür nichts passendes hat. Genetisch bedingt wird also das komplette Outfit bis zum passenden Ballmarker zusammen gesucht. Die anderen Damen staunen und schleppen noch Alternativen in die Umkleide. So sind sie halt und dafür lieben wir unsere Damen auch – bis zu einem bestimmten Punkt.

Der bestimmte Punkt

Wir Männer sind gerade dabei uns über die wirklich wichtigen Dinge des Lebens, wie Tiger Woods, Slice usw. zu unterhalten, da öffnet sich die Tür, die Proshop von der Terrasse trennt, und eine „frisch“ durchgestylte Dame taucht auf. Über die komplette Terrasse sind dann die Worte zu hören: „Schatzzzzz, schau mal was ich gefunden habe!“ Alle Männer, die Golferinnen an ihrer Seite haben, zucken zusammen und versuchen das gerade gehörte zu ignorieren. „Schatzi schau doch mal!“ schallt es dann berechnend ein zweites mal zu uns rüber. Das ist der Punkt – unser Traum, der neue Driver platzt! STOP nicht bei allen!

Die Herren, die ihre Liebste gerade erst ein paar Monate kennen, zücken die Kreditkarte und drehen sich zähneknirschend, aber lächelnd, um! Anders ist das Verhalten bei längeren Beziehungen, da dreht sich der Mann auch um und sagt: „ Schatz du siehst traumhaft aus, hast du DEINE Kreditkarte mit?!“ Ich glaube in der Fachwelt nennt man das Emanzipation! 😉 Ich möchte erwähnen, das egal ob frisch verliebt oder schon länger zusammen, Golferinnen und Golfer respektieren sich!

Euer Lefty Stephan 

 

Schreibe einen Kommentar

Verbinden und Komentar schreiben mit:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.