3 Kommentare

  1. Die Zeit ohne Golf ist lang und entbehrungsreich. Das hält niemand aus. Da heißt es aufpassen und flexibel sein. Hauptsache warm! Meine Idealvorstellung: Bei Lastminute Flug-Angebot, sofort Tasche packen: 7 Schläger, mehr braucht es nicht, Golftrolly und Räder mit den Klamotten in eine Tasche. Halbsatz anmelden, Fahrradkupplung F1 mitnehmen – und ab durch die Mitte! Booking.com am Flughafen. Quartier in der Nähe nehmen. MTB mieten, Tasche anhängen und auf den Golfplatz. Das verschafft einen Radius von ca. 50 Km. Das genügt für eine ordentliche Auswahl an Quartieren und Golfplätzen, wobei mir neun Loch genügen. 12 Loch wäre besser. Manchmal Kultur, manchmal Strand, dann Golf… 3 Tage genügen mir auch. Max. eine Woche!

  2. Wir haben im Elsass im Golfclub Alsacegolflinks eine Wintermitgliedschaft, der Platz gehört einem Iren, der ihn als Links Platz angelegt hat. Das bedeutet, wir spielen den Winter über auf sehr gut rollenden Greens und trockenen Fairways.
    Trotzdem gehen wir ab 25.12 für 2 Wochen nach Südafrika ins Fancourt und ins De Zalze, der Sonne wegen und zum Relaxen.

    Wir sind Euch gerne behilflich wenn Ihr Unterstützung benötigt, wir führen in Südbaden ein Reisebüro mit seehhhrr viel Golferfahrung. Würde mich freuen über euch.
    http://www.reisezeitgestalter.de/Golfreisen/

Kommentar hinterlassen

Verbinden und Komentar schreiben mit:



E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*