Florian Fritsch-das Tour Ticket

Florian Fritsch und diese Woche

Quelle: golf.de
Quelle: golf.de

Für den deutschen Golfer Florian Fritsch geht es in den Tagen von Portugal um die Tour Karte für die nächste Saison. Aktuell liegt er auf Platz 104 von den 110, die für die nächste Saison berechtigen. Also muss er unbedingt ins Geld kommen bei den Portugal Masters. Florian Fritsch fuhr von England am Montag und Dienstag nach Vilamoura an der Algarve, nicht wissend, ob er es als zweiter Nachrücker noch ins Turnier schaffen würde – er schaffte es. Am Freitag wartete er den ganzen Nachmittag, ob sein Score nach zwei Runden von vier unter Par fürs Wochenende reichen würde. Birdie um Birdie fiel, Fritsch hoffte. Und er hatte Glück. Gerade so als geteilter 65. schaffte es Fritsch ins Wochenende – und damit vielleicht endgültig in den Kreis der vollumfänglichen European-Tour-Mitglieder. Dort sind Marcel Siem und Maximilian Kieffer bereits – wie auch in den Finalrunden beim Portugal Masters im Victoria GC.

Quelle: Florians Facebook Seite

Dann kam der Moving Day und Florian Fritsch spielte eine tolle 67er Runde (-4) und lag damit bei -8 nach 3 Runden. Am heutigen Sonntag sollte er sehen, dass er noch ein paar Plätze gut machen kann. Auf den erste 5 Löchern spielte Florian 3 Birdies und zum Ende der Front Nine kamen noch zwei Bogey hinzu. Auf den Back Nine kamen an der 11 und 12 wieder Birdies auf seine Scorecard und es sah gut für den Deutschen aus. Auf den Löchern 13 bis 18 spielte er während der ersten 3 Runden nur Par’s. Das änderte sich auch im Finale nicht und so kam er gerade mit einer 68er Runde (-3) zurück ins Clubhaus. Damit liegt er mit -11 aktuell auf den geteilten 41. Platz. Aber da wird sich bestimmt noch etwas bewegen. Hier könnt ihr das Leaderboard verfolgen. Mit drei Top-Ten-Ergebnissen bei fünf Veranstaltungen hat Florian Fritsch seine Tour-Karte für 2017 gesichert. Dabei hat er ja nur 12 Events gespielt. Hier sein Blog auf Europeantour.com.

Was war sonst so in Portugal los?

Natürlich werde ich Euch später noch von den Runden von Marcel Siem und Maximilian Kieffer berichten, die es auch ins Wochenende geschafft hatten.

Euer Lefty Stephan

Schreibe einen Kommentar

Verbinden und Komentar schreiben mit:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.