Gewitter und Golfen

Im Moment spielt ja immer mal wieder das Wetter „verrückt“ und gerade beim Golfsport ist man vom Wetter extrem abhängig. Interessant wird es, wenn ein Gewitter im Anzug ist! Egal was andere im Flight sagen, ich empfehle das rechtzeitige Verlassen der Golfanlage in Richtung Clubhaus. Eine 100%ige Sicherheit auf dem Golfplatz gibt es nicht.

Ja, ja jetzt gibt es ja unter Golfer einen Spruch, auf den ich mich aber nicht  verlassen würde.

Ich habe immer ein Eisen 1 dabei, das trifft nicht mal der liebe Gott!

Neben Blitzschlag gibt es ja auch noch das Thema Wind und alte Bäume. Ich habe gerade vor ein paar Tagen das Erlebnis gehabt, das mein Ball unter einem alten Baum landete und nachdem ich den Ball in Richtung Grün befördert habe dauerte es nur ein paar Minuten und es kam ein dicker Ast runter!

Was tun wenn ein Gewitter droht?

Damit man in etwas weiß, wie weit das Gewitter noch weg ist sollte man die Sekunden zwischen Blitz und Donner zählen und diese Summe durch 3 teilen. Damit weiß man dann in etwas wie viel Kilometer das Gewitter noch entfernt ist. Bei 30 oder weniger Sekunden sollte man die Runde abbrechen und sich sofort in Richtung Clubhaus begeben.
Sollte die Zeit fehlen und man kann sich nur noch in eine Hütte, natürlich mit „Blitzschutzanlage“, retten, dann unbedingt daran denken, dass man sein Bag zurück läßt, bzw. weiter weg abstellt.
Schutz bietet natürlich auch ein Auto (Faradayscher Käfig).
Auf dem Weg zum Clubhaus oder in eine Schutzhütte hohe Lagen meiden und auch Bäume „umlaufen“!
Auch sollte man hohe Zäune oder Stangen auf dem Weg nicht berühren.
Sollte das Gewitter überraschend schon über einem wüten, dann gibt es nur noch die Chance: Eine Mulde suchen – mindestens 10 Meter von Bäumen entfernt sein – Bag weit entfernt abstellen und keinen Flightpartner berühren!
Was viele auch nicht wissen, durch die Aufladung sollte man erst 30 Minuten nachdem das Gewitter vorbei ist, wieder die Runde aufnehmen.
Was wir alle nicht verstehen, auf vielen Golfplätzen gibt es keinen Blitzschutz an den Hütten auf der Runde. Sicherheit der Gäste und Mitglieder sollte ja wohl immer im Fokus der Golfplatzbetreiber stehen! Ich hoffe nur, dass sich da einiges in der Zukunft tut. Ich bin auch der Meinung, dass jeder Golfclub nicht nur mit einem Signal eine Runde abbrechen muss, sondern auch die Spieler „einsammeln“ sollte! Wie sind da Eure Erfahrungen!

Euer Lefty Stephan

Schreibe einen Kommentar

Verbinden und Komentar schreiben mit:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.