Golf ist kein Sport sondern Krieg

Lasst es Euch gesagt sein: Golf ist Krieg! Aber ich meine damit nicht die Materialschlacht, die wir jedes Jahr mindestens 2 mal erleben, nein ich meine die psychologische Kriegsführung auf der Golfrunde. Zur Einstimmung ein kleines Video, sehr realitätsnah, oder so.Es gibt zwei „Gegner“ mit denen man es auf der Runde zu tun hat.

Golf Gegner 1, das Material

Wir haben einen Haufen Geld für gefittete, auf unsere Unzulänglichkeiten optimierte Golfschläger ausgegeben. Diese wurden uns unter anderem mit dem Worten: „noch fehlerverzeihender“ verkauft. Nur leider werden die meisten Golfer keine Freunde mit Ihren Golfschlägern. Es gibt regelmäßig mindestens ein Schläger, der bei einer Golfrunde NICHT funktioniert. Verzückt uns am Samstag noch der Driver lässt uns genau an diesem Tag der Putter im Stich. Der sieht Breaks wo keine sind oder lässt die Bälle gefühlte 18 Löcher zu kurz rollen. Am Sonntag, also 24 Stunden später, verzweifeln wir mit den Wedges, aber unser Putter scheint ausgeschlafen zu sein und egal ob aus 20 cm oder 20 Meter, es fällt alles. Auf der nächsten Golfrunde funktioniert weder Driver, noch Wedge, noch der Putter – aber dieses mal sind wir selbst schuld, denn wir haben am Vorabend zu tief ins Glas geschaut! 😉 Man wird das Gefühl nicht los, das man nie mit 14 Freunden in Bag auf die Runde geht – mindestens einer ist unser täglicher Gegner auf der Golfrunde. Aber als wenn das nicht schon genug ist, gibt es einen zweiten Gegner auf der Runde.

Golf Gegner 2, der Flightpartner

Das sind ganz böse Menschen. Bevor der erste Abschlag an Tee 1 in der Luft ist, ist schon klar was für ein Typ ist Dein gegenüber. Übrigens, wenn Ihr noch nicht wisst, was für ein Golfer ihr seit, dann kann ich Euch ernsthaft dieses Buch empfehlen! Aber jetzt zurück zum Thema und den Typen, mit denen man gerade auf die Runde geht. Der eine öffnet immer genau wenn man selbst gerade abschlägt den Klettverschluß, der andere fummelt am Reisverschluß rum, während man auf dem Fairway sich auf die Annäherung konzentriert. Und  dann gibt es noch denjenigen, bei dem ständig das Handy klingelt. Wenn man dann schon fast entnervt das Grün erreicht hat, dann latscht der nächste durch deine Puttline oder verpennt es die Fahne zu bedienen. Jetzt könnte man ja denken, das ist eine unangenehme Folge von Zufällen – da sage ich nur NEIN!

Jeder Golfer hasst es wenn er fremde Geräusche beim Schwung hört, ich sage nur dieser „Biolärm“ durch die Vögel. Jeder Golfer hasst es, wenn ein fremdes Handy klingelt. Jeder Golfer hasst es, wenn irgendwer durch die Puttline läuft. Also das sind keine Zufälle, das ist ausgeglügelte, psychologische „Kriegsführung“!

Böse Zungen behaupten Golf sei entspannend! Na, ja und wenn ich das mal ganz nüchtern betrachte, dann ist Golf geil und macht Spaß. Also nehmt nicht immer alles so ernst und freut Euch über die Menschen, die mit Euch auf die Runde gehen und sollte der Putter mal wieder versagen, dann sagt einfach: So ist das Leben! 😉 Und Eure Flightpartner lächelt einfach an, dann wissen die ganz genau, dass sie was falsch gemacht haben!

Euer Lefty Stephan

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Verbinden und Komentar schreiben mit:



E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*