Hickory Golf, Bau eines Schlägers um 1860

Golf und sein Ursprung

Als professioneller „Clubmaker“ seit nunmehr 40 Jahren verfolge ich die erstaunliche Entwicklung der Golfschläger, die bemerkenswerteste von allen sicherlich die Verwandlung eines kleinen, hölzernen Schlägers in ein technologisch durchdesigntes Titaniummonster.

Bist Du auch einer der Golfer, die neugierig sind, wie es sich anfühlt mit einem Longnose Club, Design 1860, und federgefüllten Lederbällen zu spielen? Dann würden wir dich gern in unserem Workshop begrüßen. Du wirst unter Anleitung deinen eigenen Schläger bauen, eine originalgetreue Kopie eines 1860er Schlägers. Im Anschluss kannst du dich auf dem Golfkurs ausprobieren, ein ausgebildeter, qualifizierter Golfpro wird Anregungen zum Spiel mit verschiedenen historischen Schlägern geben. Finde zurück zu den Ursprüngen des Sports.
Was ist so faszinierend am Herstellen dieser historischen Schläger? Zum einen die unglaublich detaillierte Handarbeit, allerbeste Holzsorten, ein wunderschönes Finish, jeder Schläger ein Unikat in purer Handarbeit hergestellt.

Ein Blick in eine Werkstatt um 1900

Das Holz wird fachmännisch geprüft und entsprechend der Maserung Rohlinge des Schaftes gehobelt, auf Gewicht und Biegung wird bereits hier geachtet.

Der Kopf wird beschliffen, perfektes Augenmaß für den richtigen Winkel von Abschlagfläche zu Schläger ist entscheidend. Der Clubmaker achtet besonders auf den Schliff von Hals und Ferse des Schlägerkopfes, dem stressbelastetsten Teil des Schlägers.

Das Einfüllen des Bleis in den Schlägerkopf, auch hier Genauigkeit und Perfektionismus entscheiden über die Qualität der späteren Nutzung. Eine Form schützt den Schläger vor Spritzern des heißen Bleis.

Schutz der Unterseite, bevorzugtes Material Hörner von Ziegenböcken, wegen seiner Festigkeit und guten Verarbeitbarkeit

Der Ledergriff wird per Hand angepasst. Das Leder muss sehr straff aufgezogen werden, eine anstrengende Arbeit.

und durch verschiedene Verfahren handlich abgeflacht, um eine glatte, angenehme Oberfläche für den Spieler zu erreichen.

Der fertige Schläger, ein Produkt meisterlichen Handwerks und ein großartiges Spielzeug

Für mehr Informationen besuche uns auf unserer Website und zum Schluß gibt es noch ein Video zum Clubmaker.

Euer Bill Knowles

von GolfArtStories UG

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Verbinden und Komentar schreiben mit:



E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*