Hoho, die Golfer waren Heiligabend unterwegs

Ich hoffe Ihr habt Heiligabend alle mit euren Liebsten verbracht und die, die man nicht besuchen konnte, sollte man immer im Herzen bei sich tragen. Wie fast jedes Jahr treffen wir uns Heiligabend am Vormittag auf eine gepflegte Golfrunde und geniessen noch mal die gemeinsame Zeit bei 9 Löcher. Auch gestern gingen Yvonne, Martina und ich in Kallin auf den 9 Loch Kurzplatz. Von Wall waren wir es in den letzten Jahren immer gewohnt, das der eine oder andere auch nichts besseres vor hatte aber als wir im Golf Club Kallin, meinem neuem Wohnzimmer, ankamen war nichts los. Um nicht zu sagen, der Parkplatz war leer. Auf der Driving Range trafen wir noch einen alten Bekannten und damit hatten wir die 27 Loch Golfanlage für uns.

Für meine beide Damen hatte ich noch eine kleine Überraschung von Golfball-Uhu in er Tasche und so können wir uns mit den Leuchtbällen in Zukunft auch mal in der Nacht über den Golfplatz „schleichen“. Wir hatten eine Menge Spaß und mein Golfspiel war „engelsgleich“ (Bedeutung = wie ein Engel geartet 😉 ), oder so. An dem Par 3, dem 3. Hole auf dem Kurzplatz flog mein Abschlag schön auf das Grün und landete ca. 150 cm hinter der Fahne. Den fälligen Birdieputt versenkte ich „natürlich“ und so war der Tag schon mal gerettet. Auch Yvonne spielte keine schlechte Rund und Martina war an dem einen oder anderem Loch der Meinung, sie findet ihren Ball im Bunker besser als auf dem Fairway. 😉 Aber unser Highlight gab es dann an der 8, als ich meinen gelben Ball im Wasserhinderniss versenkte. Martina war der Meinung den bekommen wir da raus und wollte nicht auf meine Wort: Komm lass es sein“ hören und schnappte sich einen Schläge. Mit geschickten Griffen zog sie meinen Ball an Land und wollte kurz bevor der Ball das Wasser verließ wohl Unterwasseraufnahmen machen. „Schwuppdiewupp“ wanderte ihr Handy von ihrer Jackentaschen ins Wasser. Ich griff sofort nach Handy und Ball und zog beides raus. Den Ball konnte ich sofort wieder benutzen. das Handy brauchte ein paar Stunden und war dann auch wieder einsatzbereit!

Also alles ist am Heiligabend gut verlaufen und wir waren an der frischen Luft und haben ein paar Bälle geschlagen. So kann man doch auch mal in den Heiligabend starten, oder!

Euer Lefty Stephan

Schreibe einen Kommentar

Verbinden und Komentar schreiben mit:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.