Karolin Lampert auf der LET

Die deutsche Damen im Golfsport

In der Serie junger deutscher Proetten stelle ich heute Karolin Lampert aus Schwetzingen vor. Genauso wie Isi Gabsa und Olivia Cowan, die ich bereits vorgestellt habe, spielte Karo bei den British Open mit. Leider verpasste Sie das Wochenende knapp nach einer 73er und 72er Runde mit 2 Schlägen.

Wer ist Karolin Lampert?

Karo, wie Karolin Lampert genannt wird, wurde am 20.02.1995 geboren und lebt jetzt in Sandhausen. Mit dem Sieg der Azores Ladies Open auf der LET Access Series feierte Karolin Lampert 2015 ihren ersten großen Erfolg als Tourspielerin. Krönender Abschluss der 2015er Saison: Die 1,78 Meter große Sandhausenerin gewinnt die Lalla Aicha Tour School. Mit ihrem dritten Platz bei der Qualifying School 2016 sichert sich die kleine Schwester von Moritz Lampert eine der begehrten Tourkarten für die LET 2017. Mit dem Golf Club St. Leon-Rot, für den Sie immer noch spielt, gewinnt die National-Team-Spielerin 2016 nach 2014 zum zweiten Mal das Final Four der KRAMSKI Deutschen Golf Liga presented Audi und wird Deutsche Mannschaftsmeisterin.

Quelle: ladieseuropeantour.com

Ihre niedrigste Runde als Amateur war eine 66er Runde. das Ergebnis hat Sie als Profi (seit 2014) noch einmal getoppt, denn da spielte Sie eine 65er Runde (-7). Auch ihr Putter war schon das eine oder andere mal sehr heiß und in einer Runde benötigte Sie auf 18 Löchern mal 27 Putts.

In Karolin´s Bag befinden sich folgende Schläger: Titleist 915 D2 Driver; Titleist 915 Hybrids & Fairwayhölzer; Titleist AP 2 Eisen; Titleist Vokey Spin Milled Wedges 52°,56°,60°; Scotty Cameron Putter. Und Ihr Ziel ist es eine erfolgreiche Tourspielererin zu werden und die junge Dame hat Ihren Bruder als Vorbild. Die 178 cm große Proette liebt neben dem Golf, noch andere Sportarten, Musik und liest gerne. Als Ihre große Stärke sieht Karolin Lampert ihr Eisenspiel und am liebsten spielt Sie im Blackstone Course At Mission Hills Haikou, Hainan Island (China).


Wer Karolin folgen möchte kann das auf Facebook oder Twitter machen.

Und wer mal gerne wissen möchte, welche Damen seit Anfang des Jahres im Team Germany gefördert werden, der findet Sie in der folgenden Grafik, die mir vonGolf.de zur Verfügung gestellt wurde. Ich werde Euch rund um den Solheim Cup, die eine oder andere deutsche Proette vorstellen, denn ich finde die Ladies bekommen in den Medien zu wenig Beachtung.

Euer Lefty Stephan

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Verbinden und Komentar schreiben mit:



E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*