Masters in Augusta der Auftakt

Die ersten 18 Löcher beim Masters sind schon wieder Geschichte und es ist einiges auf den ersten 18 Löchern am Donnerstag passiert. DJ, Dustin Johnson musste kurzfristig nach einem Sturz und den damit verbundenen Rückenschmerzen seinen Start zurückziehen. Schade, denn eigentlich war er für viele der Favorit. Sein Landsmann Jordan Spieth musste sich an der 15 geschlagen geben. Dort benötigte er insgesamt 9 Schläge und was genau passiert ist, das könnt Ihr in meinem Podcast hören.

Hole No. 15, Firethorn

Nicht nur das der Platz es schon in sich hat, es kam auch noch ein starker Wind hinzu.- Nur wenige Golfer kamen so richtig gut mit diesen Wetterbedingungen zurecht. Unsere deutschen Golfer Martin Kaymer und Bernhard Langer gehörten nicht dazu. Martin findet sich nach der ersten Runde mit 78 Schlägen (+6) auf den geteilten 75. Platz wieder. Wobei man sagen muss, das es nach den Front Nine noch richtig gut aussah. Aber die Back Nine gingen schon mit einem Double Bogey an der 10 los. die Löcher 11 bis 15 waren nicht viel besser, denn dort spielte Herr Kaymer jeweils Bogey.

Bei Bernhard Langer ging es eigentlich 18 Löcher auf und ab. Er spielte nur 6 Par, aber dafür 5 Birdies, 6 Bogey und einen Double Bogey. Somit kam er mit einer 75er Runde (+3) zurück ins Clubhaus und befindet sich damit auf den geteilten 41. Platz. Insgesamt spielten nur 18 Golfer even Par oder besser und ein Golfer setzte sich gleich am ersten Tag vom Feld ab. Charley Hoffman spielte bei den Windbedingungen mal eben eine 65er Runde und liegt damit 7 Schläge unter Platzstandard. Das Feld folgt mit -3 mit gehörigen Abstand.  9 Birdies bei nur 2 Bogey legte der US Golfer aus San Diego, der seit 2000 Golfprofi ist, auf die Grüns vom Augusta National Golf Club. Dabei waren nur 50% seiner Schläge auf dem Fairway, was ihn aber wohl nicht störte. Er zeigte seine Klasse auf den Grüns, denn im Schnitt benötigte er 1,39 Putts pro Grün, während der Schnitt der ersten Runde bei 1,68 lag. Das das Treffen des Fairways nicht alles ist, das beweist die Statistik von Martin Kaymer, der 79% seiner Schläge auf den gepflegten Rasen brachte. Bei Ihm lag es wohl eher an der Annäherung aufs Grün, denn dort lag er bei nur 44%, während der Schnitt bei 56% lag.

Hole No. 16, Redbud

Statistik hin oder her, heute ist ein neuer Tag in Augusta beim Masters und ich würde mich sehr freuen, wenn Martin Kaymer uns heute öfter seine Emotionen zeigt, wie an Hole 2, als er zum Eagle einchippte. Um 13:41 Uhr (Ortszeit) geht er an Tee 1 an den Start um es in das Feld der 50 Besten zu schaffen, die auch am Samstag und Sonntag Golf spielen können. In wenigen Minuten, um 14 Uhr startet bereits der erste Flight und für unsere Jungs heißt es Daumen drücken. Alle Infos zum Course und zum Leaderboard findet Ihr wie gewohnt auf Masters.com.

Euer Lefty Stephan

Schreibe einen Kommentar

Verbinden und Komentar schreiben mit:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.