Moving Day – 3. Runde bei Olympia

Die 3. Runde bei einem Golfturnier nennt man auch the „moving day“. Bei  LPGA Turnieren in der Saison spielen ja alle Proetten erst einmal zwei Runden und danach kommen die besten ca. 70 Damen ins Wochenende. Alle anderen Damen können ihre Koffer packen und sehen kein Geld. Und die 3. Runde wird als Moving Day bezeichnet, weil zum einem die Flights neu nach der Position zusammengestellt werden und zum anderen dort noch mal viel auf dem Leaderboard passiert. Wenn das Feld relativ eng zusammen liegt, dann kann man, warum auch immer, an diesem Tag noch mal einen großen Sprung nach oben oder auch nach unten machen.

Moving Day – Damen Olympia Turnier

Bei Olympia sieht es etwas anders aus, denn alle Starterinnen spielen auch die vier Runden. Aber auch gestern bestätigte sich mal wieder die „Besonderheit“ des Moving Day’s. Lydia Ko aus Neuseeland spielte eine tolle 65er Runde und spielte sich damit auf den geteilten 2. Platz. Die Dänin Nicole Broch Larson lag mit -7 vor der gestrigen Runde in aussichtsreicher Position auf Edelmetal. Leider spielte Sie gestern eine 81er Runde (+10) und liegt damit vor der finalen Runde bei +3 auf den geteilten 34. Platz.

Die Spitze vor der letzten Runde

Inbee Park, die nach ihrer Daumverletzung zurück ist führt vor dem Finale das Leaderboard mit -11 an, spielte am Moving Day aber auch nur eine 70er Runde (Platzstandard ist 71). Zwei Damen folgen der Südkoreanerin mit -9, dass Sind Lydia Ko (Neuseeland) und Gerina Piller (USA). Die letzte, die noch relativ dicht an den Medalien dran ist ist die Chinesin Shanshan Feng, die nach ihrer 68er Runde bei -8 liegt. Der Rest des Feldes startete heute im Finale mit -5 oder schlechter, was aber auch noch nicht heißt, das die Podestplätze unter den erste 4 aufgeteilt werden.

Deutsche Proette am 3. Tag

Caroline Masson war vor dem 3. Tag unsere Hoffnung noch in die vorderen Plätze vorzustoßen. Sie startete in diesen Tag vom geteilten 17. Platz mit -4 und lag damit nur 4 Schläge hinter Bronze. Ihre Runde ging gleich richtig ab, denn bereits an Hole ein spielte Caro ihr erstes Birdie. Leider folgte an der 3 ein Bogey, was sie aber schon wieder an der 5 ausgleichen konnte. So ging die deutsche Proette mit -5 auf die Back Nine des Moving Day’s. Aber die wohl schwereren Back Nine machten dann ihre ganze Arbeit der letzten 2,5 Runden zu nichte. Ein Double Bogey, 4 Bogey, 3 Par und nur ein Birdie spielte sie auf diesen 9 Löchern. Und  schon war sie weg vom Fenster, denn nach dieser 75er Runde startete Sie mit Even Par und damit 9 Schlägen hinter Bronze in das Finale. Schade, aber so ist Golf. Caroline Masson Rio 3. RundeWie bereits in den letzte Tagen gewohnt, steht Caroline Masson bei Golf.de auch nach dieser schlechten Runde zum Interview zur Verfügung.

Gespannt konnte man sein, wie es Sandra Gal nach ihrer schmerzhaften 2. Runde am Moving Day erging. Sandea startete mit +3 von geteilten 43. Platz und es fing alles vielversprechend an. Wenn man eine Runde mit Birdie, Birdie startet, dann kann man wohl davon ausgehen, dass es Sandra wieder gut ging. Leider kam dann an der 3 und 4 gleich Bogeys hinterher. Aber die Deutsche ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und legte an der 5 und 9 noch zwei Birdies auf#s Grün. Damit startete Sie auf den Back Nine mit gesamt +1. Auch die Back Nine gingen mit einem Birdie los. Auf den wohl anspruchsvolleren Löchern kammen aber die zwei Bogey an Loch 12 und 14 hinzu, bevor Sie an der 15 ihr letztes Birdie für den Tag spielte. Mit dieser Runde am Moving Day kletterte Sandra Gal auf den geteilten 26. Platz und startet ins Finale mit einen Schlag über Par. Sandra Gal Rio 3. RundeHier noch mal ihr Statement zur 3. Runde auf Golf.de, sorry mit viel Wind im Hintergrund.Das Leaderbord des Finals könnt ihr heute wieder hier verfolgen. Ein wenig in eigener Sache sei hier noch erlaubt. Es gibt zu Golfsport.News jetzt auch einen Onlineshop und eine Community von Golfern für Golfer. Schaut doch einfach mal vorbei.

Euer Lefty Stephan

Schreibe einen Kommentar

Verbinden und Komentar schreiben mit:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.