Nike zieht die Reißleine für Teile der Sparte Golf!

Golfaccessoires Banner

Nike, der größte Sportartikelhersteller, wird wohl die Golfausrüstungen aus dem Sortiment nehmen. So ist auf jeden Fall die Info laut Bloomberg.com.

Quelle: bwbx.io

Die Verkäufe der Golfabteilung sind um 8.2 Prozent auf $ 706 Millionen im letzten Geschäftsjahr, das im Mai endete, gefallen. In den Hauptbereichen, zu dem Golf gehört, war es das schlechteste Ergebnis beim Sportartikelriesen. Die US Firma hat sein Golfgeschäft um Tiger Woods herum aufgebaut, aber das brachte wohl nicht den langfristigen Erfolg, den sich die Macher gewünscht hatten.

Nike-Vertragsspieler Tony Finau spielt in der Woche vom 4. bis 7. August bei der Travelers Championship im US-Bundesstaat Connecticut.

Ich habe es erst vor einer Stunde erfahren und es ist ein kleiner Schock für mich“, so Finau zu GolfDigest. Der Amerikaner hatte erst im Januar seinen Vertrag bei Nike unterschrieben. „Ich liebe mein Equipment und es ist ein langer Prozess, sich auf neues Material umzustellen. Ich darf mir nicht zu viele Gedanken darüber machen. Ich muss einfach spielen, aber ich werde nächste Woche definitiv Nike spielen“, schmunzelte Finau.

Wohin es mit den Verkaufszahlen bei Nike im Golfgeschäft ging, das könnt ihr in der Grafik sehen (Quelle: Bloomberg). Wenn diese Nachrichten im Netz auftauchen, dann stellt man sich immer die Frage:

Was passiert mit dieser tollen Sportart?

Also zumindestens geht es mir so und was denkt ihr so über den Golfsport und seine Zukunft?

Euer Lefty Stephan

 

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

Verbinden und Komentar schreiben mit:



E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*