Profiler beim Golf – was ist jetzt passiert?

Was hat den ein Profiler mit dem Golfsport am Hut – die Frage werdet ihr Euch jetzt stellen. Aber heute stelle ich Euch ein ausßergewöhnliches Buch für alle Golferinnen und Golfer vor. Aber zuvor klären wir mal die Frage, was ist ein Profiler? Ein Profiler ist eine Person, die versucht, sich aus zunächst wenig aufschlussreich wirkenden Beobachtungen eine Vorstellung von einer bestimmten Persönlichkeit zu machen, die also ein Profiling durchführt. Aber jetzt zum Buch von Ina Eltner und Fred Hoffmann.

Die Golf-Profiler

Die Autoren

Ina Eltner ist seit über 20 Jahren als selbständige Management-Trainerin und Coach im In- und Ausland für ihre Kunden unterwegs. NLP-Master, Suggestopädie und Studium der Psychologie sind die Grundlagen ihrer Trainings. Sie ist Lehrbeauftragte für die Masterstudiengänge der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in den Lehrfächern Management Skills und Intercultural Competence. Seit 2002 spielt sie begeistert Golf.

Fred Hoffmann, ehemaliger Kadertrainer des NRW-Golfverbandes und C/B/A-Lizenztrainer des Deutschen Golf Verbands / Deutscher Olympischer Sportbund. In einem der größten Golfressorts Deutschlands betrieb er eine eigene Golfschule und brachte Club-Mannschaften bis in die 2. Bundesliga. Fred Hoffmann spielt seit 1981 Golf und ist Fully Qualified Professional der PGA of Germany.

Ziel

wp_20160930_13_36_10_proDas Buch fängt entspannt an mit der Entstehung der Idee und zwei Tests, die man machen soll. Warum? Es geht darum herauszufinden was für ein Typ Golfer/in man ist und verdammt, da kommt viel wahres bei raus. Also zumindestens ist das bei mir so gewesen. Einen kleinen Auszug aus den Fragenbögen seht ihr in der Grafik. Keine Angst, die Fragen hat man schnell mal beantwortet. Anhand der Antworten haben die beiden 4 unterschiedliche Golfprofile erstellt. Ich selbst soll laut Ina und Fred dem Profil „Begeisterter“ entsprechen. Und das sollen einige meiner Stärken und Schwächen (Probleme) sein.

  • Freude am Spiel – stimmt
  • Optimismus – stimmt
  • Aufgeschlossen gegenüber neuen Techniken und Materialien – stimmt
  • Nicht auf das eigene Spiel konzentriert – stimmt
  • Kein Trainingfleiß – stimmt
  • Lustlosigkeit bei Routine – stimmt

wp_20160930_13_35_30_proAlso ihr solltet in der Zukunft überlegen, ob ihr mit mir auf die Runde gehen wollt! 😉 Im nächsten Schritt wird das eigene Potenzial beschrieben und man kann sich dann unter anderem auf folgende Punkte zu seinem Profil konzentrieren:

  • Das Erfolgsrezept
  • Golfplatzstrategie
  • Krisenmanagement
  • Spaß und Siegchancen
  • Wer die richtigen Flightpartner sind
  • Trainingsplan

Also ihr seht schon es geht Tief in die Golfseele und das auf eine leichte Art und Weise. Man hat nie den Eindruck, hier versucht jemand Dich in eine Schublade zu pressen. So während der Beitrag ins große Netz wandert, drehe ich mit Ina eine Runde und bestimmt werden wir auch noch über das Buch sprechen. Auf jeden Fall kann ich Euch das Buch empfehlen und würde mich freuen, wenn Ihr von Euren Erfahrungen erzählt.

Euer Lefty Stephan

 

Schreibe einen Kommentar

Verbinden und Komentar schreiben mit:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.