Stabilität im Golfschwung

Eine gewisse Stabilität im Rumpf beim Golf ist ganz wichtig. Golf spielen erfordert nicht nur eine präzise Technik, sondern auch eine konditionelle und koordinative Leistungsfähigkeit. Durch ein regelmäßiges golfspezifisches Training steigern Sie nicht nur Ihr Golfpotential, sondern Sie schützen sich gleichzeitig auch präventiv vor möglichen Golfverletzungen. Voraussetzung ist natürlich, dass man alle Übungen richtig ausführt. Im ersten Teil ging es um die Beweglichkeit in der Wirbelsäule und heute gibt es die erste Übung von David Grasskamp für die Rumpfstabilität. Bewor Ihr loslegt und die Matte ausrollt noch ein Tipp von mir: Wenn Ihr Euch nicht sicher seit, dann besucht vorher einen Arzt und klärt ab, was Ihr im Wintertraining Zuhause vor habt.

Mir ist es wichtig, dass der Spaß am Spiel nicht zu kurz kommt. Besseres oder konstanteres Spiel sind ohne Zweifel Garanten für viel Freude auf dem Golfplatz. Meine größte Stärke sehe ich in der kontinuierlichen Betreuung der jeweiligen Spielerin beziehungsweise des Spielers. Individuell zugeschnittene Trainingsanleitungen sind, ebenso wie das genaue Buchführen über Trainingsinhalte, Teil meines Selbstverständnisses als PGA Golfprofessional. (Quelle: Davidgrasskamp.de)

Training für die Stabilität im Rumpf – Teil 1

So ich hoffe Ihr habt auch bei dem Wintertraining etwas Spaß und berichtet mir über Eure Erfolge! In Sachen Rumpfstabilität folgen noch drei weitere Übungen.

Euer Lefty Stephan

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Verbinden und Komentar schreiben mit:



E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*