Unsere Golfprofis auf der Runde

Eigentlich berichte ich Euch ja in den letzten Wochen von der „Tour“ der Golfprofis in meinem Podcast. Aber da meine Stimme im Moment etwas angeschlagen ist, gibt es heute mal einen aktuellen Zwischenbericht mal wieder in Schriftform. 😉 Schauen wir doch mal bei den Damen auf der LPGA Tour vorbei. Da ruht zwar an diesem Wochenende der Ball und es geht erst wieder am 16. Februar weiter. Aber beim letzten Turnier, den Pure Silk Bahamas LPGA Classic spielte Sandra Gal mit. Sie kam nach Runden über 63, 73, 71 und 65 Schlägen auf einen sehr guten geteilten 16. Platz und lag damit aber auch mit -16 zehn Schläge hinter der Siegerin Brittany Lincicome aus den USA. Die gewann das Turnier im Stechen gegen Lexi Thompson, die auch für die USA spielt. Caroline Masson ging auf den Bahamas nicht an den Start.

Auf der europäischen Tour der Damen, der Ladies European Tour, geht es erst am 9. Februar mit den Oates Vic Open in Australien los. Also können wir uns jetzt auf das Hier & Jetzt bei den Herren kümmern. Schauen wir doch mal rüber über den Teich in Richtung USA auf die PGA Tour. Dort stehen die Waste Management Phoenix Open im TPC Scottsdale auf dem Programm. Ja genau, das ist der Golfcourse mit dem irren Hole 16 und da ging es schon beim ProAm hoch her. Was die Amis verstehen, dass ist die Show für die Zuschauer. aber schaut selbst.

Natürlich wird seit Donnerstag dort auch so richtig ernsthaft Golf gespielt. Mit dabei Alex Cejka, der ja auf der PGA Tour die deutsche Fahne in den Wind von Phoenix hält. Er startete mit einer tollen 67er Runde (-4) und legte am Freitag eine 73er Runde nach. Damit startet er nach dem Cut vom geteilten 48. Platz mit zwei Schlägen unter Platzstandard. Ach ja, Bubba Watson verpasste leider den Cut, und kann somit am Wochenende wieder neben dem Platz „sein Unwesen treiben“! Hier gehts zum Leaderboard der Waste Management Phoenix Open.

Auf der European Tour, der ersten europäischen Liga der Herren, stehen in diesen Tagen die Omega Dubai Desert Classic auf dem Programm. Es zieht uns also aus der Wüste von Arizona in die Wüste von Dubai. Dort gingen 6 deutsche Herren am Donnerstag auf Birdiejagd. Zum heutigen Movingday halbierte sich die Anzahl, da Bernd Ritthammer (+4), Marcel Siem und Dominic Foos (jeweils +10) nach zwei Runden, ihre Bags packen konnten. Speziell für Marcel war der Ausflug in die Wüste in den letzten Wochen nicht sehr glücklich. Letztes Wochenende disqualifiziert, weil seine Scorecard nicht ordnungsgemäß ausgefüllt war und jetzt nach einer 78er und 76er Runde ist der „Arbeitstag“ schon wieder zu Ende. Was ist los mit Marcel – die Frage stellen sich ganz viele Golffreunde aus Deutschland.

Aber schauen wir nach vorn – Maximilian Kieffer, Martin Kaymer und Alexander Knappe schafften den Cut und gingen heute auf ihre Movingday Runde in Dubai. Maxi Kieffer startete mit einer 69er und 70er Runde und liegt heute nach 9 gespielten Löchern bei -1 für den Tag. Martin Kaymer startete mit einer 71er Runde und lies am Freitag eine 69er Runde folgen. Aktuell liegt er nach den Front Nine bei ebenfalls -1 für den Tag. Alexander Knappe, der „Neue“ auf der European Tour, spielte eine 72er und 73er Runde und liegt heute nach 7 Löchern leider bei +3. Aber das ist egal, denn für Alexander heißt es ja auch erst einmal Erfahrungen sammeln und dafür schlägt er sich in den letzten Wochen sehr gut. Ich werde Euch am Mittwoch wieder per Podcast von den Ergebnissen von Alex Cejka, Maxi Kieffer, Alexander Knappe und Martin Kaymer berichten. Hört dann einfach mal rein!

Euer Lefty Stephan

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Verbinden und Komentar schreiben mit:



E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*