WGC-HSBC Champions Finale

Profi Golfsport

Am Freitag hatte ich Euch ja bereits über das Abschneiden unter anderem von Martin Kaymer bei den WGC-HSBC Champions geschrieben. Heute in den Morgenstunden unserer Zeit ging das Turnier zu Ende und natürlich berichte ich Euch noch wie es aus gegangen ist. Schauen wir auf das Wochenende von Bernd Wiesberger und Martin Kaymer.

Martin Kaymer, der nach seiner 72er Auftaktrunde und der 68er Runde am Freitag in die richtige Ruichtung zeigte, konnte das leider am Samstag und Sonntag nicht bestätigen. Er legte an beiden Tagen jeweils eine 74er Runde (+2) nach und verlor damit deutlich an Boden. Am Samstag spielte er 5 Bogey, einen Double Bogey pus 5 Birdies, und am Sonntag waren es dann insgesamt 5 Bogey bei nur 3 Birdies. So kann man natürlich nicht nach vorne kommen. Er schloss das Turnier auf dem geteilten 40. Platz ab. Der Österreicher Bernd Wiesberger spielte zwar über die 4 Tage kontinuierliches Golf, kam aber mit seiner 73er und 71er Runde am Wochenende auch nicht richtig nach vorn. Zum Schluß landete er auf den geteilten 35. Platz und war damit ein Schlag besser als Martin Kaymer.

In meinem letzten Beitrag zum turnier hatte ich bereits gesagt, man gewinnt in Shanghai nur mit vier 60er Runden und so ist es auch gekommen. Der Japaner, Hideki Matsuyama spielte nach seinen Auftaktrunden am Samstag eine 68er und am Sonntag eine 66er Runde. Mit insgesamt 265 Schlägen gewann er die WGC-HSBC Champions mit 23 unter Par. Die beiden geteilten Henrik Stenson (Schweden) und Daniel Berger (USA) 7 Schläge mehr für die 72 Löcher.

Aber wo stehen die Golfer aus der Top 10 der Weltrangliste?

Position WR / Platz nach 4 Runden
Spieler
2 / T35 JOHNSON, Dustin
3 / T4 MCILROY, Rory
5 / T2 STENSON, Henrik
6 / T14 SCOTT, Adam
7 /  T60 REED, Patrick
8 / T54 WATSON, Bubba
9 / 75 WILLETT, Danny
10 / 1 MATSUYAMA, Hideki

So und zum Schuß gibt es noch ein Video für Euch vom Finale

Was gibt es sonst noch in Sachen Golfsport hier auf Golfsport.News?

Im Shop gibt es was Warmes auf den Oberkörper. Das man auch über 400 Yards abschlagen kann, dass könnt ihr hier sehen. Und zum Thema Golf und Inklusion habe ich auch etwas geschrieben.
Euer Lefty Stephan

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Verbinden und Komentar schreiben mit:



E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*