Zu Besuch im Golfclub Ravensberger Land

Banner für Beiträge zu Golfreisen
Quelle: golfclub-ravensberger-land.de
Quelle: golfclub-ravensberger-land.de

An diesem Wochenende waren wir mal in Bielefeld und haben diesen Besuch mit einer Runde im Golfclub Ravensberger Land verbunden. Empfangen wird man in diesem Golfclub gleich mal mit einem tollem Gebäude. Das Clubhaus des Vereins ist in einem herrlichen alten Fachwerkhaus, dem Nölkenhöner´s Hof gelegen. In diesem befindet sich auch die Gastronomie des Vereins, die man aber mal so richtig nach der Runde empfehlen kann. 😉

Eine Besonderheit in unserem Verein ist, dass seit Oktober 2008 der Verein im Besitz der Mitglieder ist. Es gibt keine Betreibergesellschaft, die Gewinne aus dem Verein generieren möchte. Die Mitgliedsbeiträge werden komplett in den Verein investiert.

Quelle: golfclub-ravensberger-land.de
Quelle: golfclub-ravensberger-land.de

Wir hatten uns mit Ina Eltner getroffen, die nicht nur Golf spielt, sondern auch ein Buch „Die Golf-Profiler“ geschrieben hat. Bei wunderschönem Herbstwetter gingen wir am Sonntag auf die 18 Löcher in einem tollem Parkland Design. Ina, die seit vielen Jahren hier „Zuhause“ ist fungierte auch noch als „Birdiebook“ und gab uns den einen oder anderen Tipp. Zwischendurch erwähnte Sie erfreut, dass ich als Mann auch noch die Drives dort hinspielte, wo sie ihre Empfehlung ausgesprochen hatte. 😉 Ab und zu gelang es mir, aber auf den Back Nine bewegte ich mich leider zu oft unter den Bäumen. Und da wir beide zu den begeisterten Golfern (siehe ihr Buch) gehören, hatten wir eine Menge Spaß zu Dritt. Sicherheit im Spiel wurde heute bei mir nicht groß geschrieben – oft habe ich den direkten Weg auch unter den Bäumen in Richtung Fahne gesucht. Meistens kam dann doch noch ein Ast ins Spiel und der Ball flog nicht ganz dort hin, wo er eigentlich hin sollte. OK damit lag ich dann auch nach 18 Löcher 11 Schläge über meinem HCP, aber an so einem Tag ist das egal – wir hatten Spaß!

 

Der Platz im Ravensberger Land war in einem guten Zustand, die Grüns toll onduliert[1] und in einem sehr guten Zustand. Also wer im Raum Bielefeld unterwegs ist, der findet mit diesem Golfcourse einen recht anspruchsvollen Platz vor und die Menschen auf der Anlage, im Restaurant und am Counter sind super freundlich und total entspannt. Da kann man einfach nur Spaß haben.

Für mich war die 6, ein Par 3 über 173 Meter eines der Highlights auf dem Golfplatz. Dieses Loch hat es in sich, weil neben dem Wasser und dem Bunker, das Grün auch noch höher als der Abschlag liegt. Die komplette Bahn ist eng, weil sehr viele Bäume drum herum stehen. Ihr könnt Euch die Bahn auf der Grafik anschauen.

Quelle: golfclub-ravensberger-land.de
Quelle: golfclub-ravensberger-land.de

Was schreibt der Club über das Loch?

Bahn 6: (K)ein Schlag ins Wasser!

Mit Sicherheit das schwierigste und zugleich das zweitlängste Par 3 der Runde! Ein schmaler Abschlag, links und rechts die Aus-Grenze, vorne ein Wasserhindernis und jede Menge Bunker rund ums Grün! Eine echte Herausforderung für jeden Golfer!

Fazit

Viel Spaß in netter Umgebung mit tollen Menschen auf einen anspruchsvollen Parkcourse. Mehr muss man nicht schreiben! Ach noch was für die Damen – ein Blick in die Umkleidekabine lohnt sich. 😉

Euer Lefty Stephan

[1] Ein welliges Grün macht die Berechnung des Putts schwieriger als eine ebene Puttfläche. Golfspieler sprechen dann von einem „ondulierten Grün“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Verbinden und Komentar schreiben mit:



E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*