Das Masters – Jäger und Gejagte bei diesem Golfturnier

Die Jagd auf Italien beginnt

Golfturnier, Das Masters – Jäger und Gejagte bei diesem Golfturnier, Golfsport.News

Kaymer spielt seine beste Runde in dieser Woche bei dem Golfturnier in Augusta, während Langer sich auf dem 50. Platz wiederfindet (+3 für den Moving Day). Bei Berhard Langer lag es an der 12 und 18 wo der Altmeister mit Doublebogey vom Grün geht. für die beiden Deutschen beim Masters heißt es jetzt noch mal eine ordentliche Runde am Sonntag spielen, während ganz vorn die Post abgeht.

Das Golfturnier und seine Möglichkeiten

Aber bevor wir ganz nach von schauen, schauen wir auf die Scores des Tages. Patrick Cantlay spielte eine blitzsaubere Golfrunde am Samstag. auf 18 Löcher 8 Birdies und 10 Par, besser kann man es bei diesem Golfturnier nicht wirklich machen. Nur 64 Schläge brauchte der US Boy für das Par 72. und kletterte mit gesamt -6 auf den geteilten 14. Platz. Aber Webb Simpson und Tony Finau dachten sich, ok was unser Landsmann auf das Grün zaubert, das können wir auch und kamen beide auch mit einer 64er Runde zurück ins Clubhaus.

Simpson mit gesamt -9 startet am Sonntag vom geteilten 5. Platz und Finau ist der erste Verfolger des Leader mit -11 auf den geteilten 2. Was treibt eigentlich der Tiger in Augusta? Tiger Woods rollt das Feld bei diesem Golfturnier in Georgia von hinten auf. Mit einer 70 gestartet, legte er Freitag eine 68 nach und spielte am Moving Day eine saubere 67er Runde.

Tiger Woods und das Hole 5 in Augusta, keine wirkliche Liebe in dieser Woche. Bisher trat Tiger Woods 3 mal in der Teebox an und verlies das Grün mit einem Bogey. Das sind 3 Schläge, die er an diesem Par 4 hat liegen lassen. Damit wäre er gesamt bei -14 und würde as der Leaderbox beim Masters grüßen. Aber egal mit -11 startet der Tiger vom geteilten 2. und liegt damit 2 Schläge hinter dem führenden Golfprofi.

Was macht der Italiener am Moving Day?

Der Moving Day bei diesem Golfturnier ist bekannt dafür, dass das Leaderboard noch einmal so richtig durcheinander gewürfelt wird und da stellt sich die Frage wie es Francesco Molinari aus Italien als Führender nach zwei Tagen erging. Francesco Molinari lies es am Samstag ruhig angehen und blieb bis zum Hole 6 bogey- und birdiefrei, aber dann … Birdie an der 6 und Birdie an der 8 und kein Bogey auf den Front Nine, dass war der Start in seine beste Runde der Woche. Denn auch auf den Back Nine blieb Francesco cool und spielte kein Bogey. Nicht nur das von der 12 bis zur 15 spielte er mal eben 4 Birdies und schrieb sich zum Schluß eine saubere 66 auf die Scorecard. Damit grüßt der Italiener vom Podest auf dem Leaderboard und wird am Finaltag bei diesem Golfturnier, dem Master gejagd. Übrigens sein letztes Bogey in dieser Woche spielte Molinari am Donnerstag an Hole 11. Wer soll ihn jetzt noch stoppen?

Alle gehen Sonntag auf die Jagd!

Bis zum geteilten 14. mit -6 denke ich mal haben alle noch eine Chance auf das Green Jacket von Augusta. Auf diesen geteilten 14 Platz liegen Profis wie Mickelson, Rahm und auch Day. Einen Schlag weniger für die 3 Runden, -7 genauer gesagt,benötigten Rickie Fowler und Adam Scott. Auf den geteilten 7. finden sich dann Herren wie Kuchar, Schauffele und Oosthuizen mit -8 wieder. Ian Poulter und Webb Simson teilen sich mit -9 den 5. Platz beim Master und vor Ihnen liegt Brooks Koepka mit -10. Aber die Jäger Nummer 1, die mit Francesco Molinari gemeinsam auf die Runde gehen sind Finau und der Tiger, die beide nur 2 Schläge hinter dem Italiener liegen. Also was soll man sagen, es ist für ein Traumsonntag auf den Fairways von Augusta, bei dem Golfturnier der noch jungen Saison gesorgt.

Euer Lefty Stephan

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen