Das Ryder Cup Team hinter dem Team – Teil 2

Das Golfsport.News sBanner für den Ryder Cup 2016

In den letzten Wochen hatte ich Euch ja bereits das europäische Ryder Cup 2016 vorgestellt. Auch die erste drei Captain’s wurden hier schon präsentiert. Heute geht es um die Vice-Captain’s Paul Lawrie, Ian Poulter & Sam Torrance.

Paul Lawrie

(* 1. Januar 1969 in Aberdeen) ist ein schottischer Profigolfer der European Tour. Kurzzeitig weltweite Beachtung erlangte er mit seinem Major Sieg bei der Open Championship 1999.

Quelle: prestige-hm.com

Lawrie kam 1992 zur European Tour und spielte die ersten Jahre unauffällig aber gut genug, um sich zu behaupten. Sein erster Turniersieg gelang ihm 1996 in Spanien und in der Saison 1999 schlug seine Stunde. Zuerst der Gewinn der angesehenen Qatar Masters und dann der absolute Höhepunkt seiner Laufbahn in Carnoustie im Juli. Nach einer famosen Schlussrunde konnte sich Lawrie für ein notwendiges Stechen über 4 Loch um die Open Championship qualifizieren und gewann den Claret Jug gegen seine Mitstreiter Jean Van de Velde (Frankreich) und Justin Leonard aus den USA. Vor dem Finaltag hatte Lawrie noch einen Rückstand von 10 Schlägen gehabt, das ist der größte, den ein späterer Majors Sieger jemals aufgeholt hat. Er profitierte hierbei allerdings auch von schweren Fehlern Van de Veldes, denn der Franzose hatte zuvor am letzten Loch einen Vorsprung von drei Schlägen verspielt und erst so das Play-Off nötig gemacht.

Danach bekam Lawries Spiel zwar einen Schub, nicht genug jedoch für die absolute Weltklasse. Er versuchte sich erfolglos auf der nordamerikanischen PGA Tour – die er 2004 wieder verlassen musste – und kämpfte dann einige Jahre mit seiner Form, ehe ihm 2011 und 2012 wieder zwei Turniererfolge gelangen, bevor er dann wieder in der Versenkung verschwand.

Ian Poulter

(* 10. Januar 1976 in Hitchin, England) ist ein englischer Profigolfer der European Tour und der nordamerikanischen PGA TOUR.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen