Golf bei den European Championships Berlin/Glasgow

Golf ist dabei, aber nicht in Berlin

Gleneagles, PGA course

Seit fast 100 Jahren wird in Gleneagles Golf auf Spitzenniveau gespielt. Bei den ECS werden die Sieger auf dem PGA Centenary Course ermittelt. Designer war 1993 Golf-Legende Jack Nicklaus. 2014 holte sich auf dem Kurs das Team Europa um Martin Kaymer den Ryder Cup gegen die USA.

European Championships

Golf feiert auf dem berühmten Kurs in Gleneagles eine doppelte Premiere. Erstmals gibt es im Rahmen der European Championships EM-Titel zu gewinnen, und zum ersten Mal treten Männer und Frauen bei einem großen Turnier gemeinsam in einem Wettbewerb an. Bei Männern, Frauen und im Mixed gehen jeweils Zweier-Teams an den Abschlag – insgesamt 64 Profis. Eine Nation darf maximal jeweils drei Teams bei Männern und Frauen stellen. Das Startrecht wird über eine Punktewertung erworben, die sich aus den Ergebnissen der vergangenen zwölf Monate auf der Tour speist.

Matchplay bei Männer und Frauen

Gespielt wird in Glasgow im Männer- und Frauenwettbewerb im Matchplay-Modus. Heißt: Entscheidend ist nicht die Gesamtschlagzahl, gezählt wird im direkten Duell Loch für Loch. Das Team mit den wenigsten Schlägen gewinnt das Loch und erhält einen Zähler. Bei gleicher Schlagzahl wird der Punkt geteilt. Sieger ist, wer am Ende der Runde mehr Punkte gewonnen hat. Auch Unentschieden sind möglich.

Zunächst werden vier Gruppen à vier Teams gebildet, innerhalb derer jeder gegen jeden antritt. Für einen Sieg im Duell gibt es wie beim Fußball drei Punkte, für ein Unentschieden einen. Die Gruppensieger erreichen das Halbfinale. Dort und im Finale wird im K.o.-Modus gespielt.

Geschlagen wird im Wechsel

In der Männer- und Frauen-Konkurrenz schlagen jeweils beide Profis eines Teams ab, weitergespielt wird anschließend mit dem nach dem Abschlag besser platzieren Ball im Wechsel. Im Mixed wird nach den Regeln des klassischen Vierers gespielt: Geschlagen wird von Beginn an mit nur einem Ball im Wechsel. Alle Teams spielen eine 18er-Runde. Wer die wenigsten Schläge benötigt, gewinnt.

Blick auf die Deutschen

Die deutschen Duos Olivia Cowan und Karolin Lampert sowie Isi Gabsa und Leticia Ras-Andérica vertreten bei den neu geschaffenen Golf-Europameisterschaften die deutschen Farben. Beide Teams haben sich über eine gesonderte Punktewertung über die letzten zwölf Monate der Ladies European Tour, die für das Damenturnier verantwortlich ist, qualifiziert. Deutsche Herren sind bei dieser Premiere nicht am Start, weil andere Turniere, direkt oder im zeitlichen Umfeld, die im Gegensatz zu diesem Turnier mit Weltranglistenpunkten belegt sind, zu diesem Zeitpunkt stattfinden.

Olivia Cowan, geb. am: 09.04.1996 in Homburg
Verein: Golf Club St. Leon-Rot

Ladies European Tour:
5. Platz Women’s Nsw Open 2018
6. Platz Fatima Bint Mubarak Ladies Open 2017
9. Platz Omega Dubai Ladies Classic 2017
5. Platz Sanya Ladies Open 2016
7. Platz Andalucia Costa Del Sol Open De Espana Femenino 2016

PGA Tour of Australasia:
9. Platz Oates Vic Open 2018

LET Access Series:
Sieg ASGI Ladies Open 2015
Sieg Boras Ladies Open 2015
Sieg Norrporten Ladies Open 2015

Karolin Lampert, geb. am: 20.02.1995 in Schwetzingen
Verein: Golf Club St. Leon-Rot
Ladies European Tour:
5. Platz Lalla Meryem Cup 2018
6. Platz Lalla Meryem Cup 2017
15. Platz Omega Dubai Ladies Classic 2017

LET Access Series:
2. Platz Jabra Ladies Open 2018

Isi Gabsa, geb. am: 07.06.1995 in München
Verein: Golf Club St. Leon-Rot

European Ladies Tour:
28. Platz Lalla Meryem Cup 2018
12. Platz Andalucia Costa Del Sol Open De Espana Femenino 2017
17. Platz Fatima Bint Mubarak Ladies Open 2017
21. Platz Fatima Bint Mubarak Ladies Open 2016
28. Platz Isps Handa Ladies European Masters 2016

Leticia Ras-Anderica, geb. am: 11.06.1994 in Alicante (Spanien)

Ladies European Tour:
9. Platz Actewagl Canberra Classic 2018
4. Platz Ladies European Thailand Championship 2017
15. Platz Sanya Ladies Open 2017
15. Platz Omega Dubai Ladies Classic 2017
8. Platz Sanya Ladies Open 2016

PGA Tour of Australasia:
13. Platz Oates Victorian Open 2017

World Ladies Championships:
38. Platz 2017

So und wann genau in Schottland Golf gespielt wird, dass teile ich Euch am Montag hier an gleicher Stelle mit!

Euer Lefty Stephan

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Verbinden und Komentar schreiben mit:



E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.