Martin Kaymer und seine 1. Runde in Augusta

In the Hole Martin!

Martin Kaymer, Martin Kaymer und seine 1. Runde in Augusta, Golfsport.News

Heute habe ich mal Martin Kaymer über die ersten 9 Löcher virtuell in Augusta „verfolgt“! Hier meine Zusammenfassung und am Freitag werde ich die 2. Neun dann mit Bernhard Langer zusammen verfolgen!

On Tea Olive startet Martin gleich mal mit einem Par und das obwohl sein Drive, bei schönstem Golfwetter, neben dem Fairway am Rand der Bäume landet. Aber ergal er geht mit einer 4 vom Grün der 1. Den zweiten Schlag spielt er knapp an den Ästen vorbei in die Mitte des Grüns um den ersten Putt knapp am Hole vorbei zu schieben. OK es waren ja auch noch über 40 Feet. Das Par spielte dann mit einem 2 Fuss Putt.

Martin Kaymer und sein erstes Birdie

Bei Sonnenschein schlägt Martin Kaymer aus den Schatten den Drive rechts neben den Fairwaybunker von Pink Dogwood. Tolle Ausgangslage für den zweiten Schlag an diesem Par 5. Puhhhh, der 2. landet kurz vor dem rechten Grünbunker und mit dem 3. liegt Martin Kaymer 16 Fuss hinter dem Hole und versenkt den Putt mit dem 4. Schlag – BIRDIE! Will er sich bei seiner wohl vorerst letzten Teilnahme hier in Augusta doch noch mit dem Course anfreunden? Wir schauen mal wie es weiter geht!

Mist wie gewonnen so zerronnen, denn am Par 4, dem Hole 3 Flowering Peach läuft es nicht so richtig rund. Der 2. Schlag landet zwar vor dem Grün, aber der 3. Schlag war wohl ein Fehlschlag denn das Divot flog weiter als der Ball! 😉 Und der 4. landet 4 Yards hinter der Fahne. So geht Martin Kaymer mit einer 6, einem Double Bogey, vom Grün! Egal, der Tag ist noch lang. Mal schauen wie es beim Par 3 an der 4 läuft, denn bei den Par 3 Contest gestern lief es ja für Martin Kaymer recht gut.

Martin steht am Tee von Loch 4 und schlägt seinen Drive 244 Yards weit auf das Grün des Par 3. Aber es sind immerhin noch 25 Fuss. Sein Abschlag liegt hinter der Fahne und wir schauen mal was der Golfprofi aus der Situation macht. Den Applaus der Zuschauer hate er für den Schlag sicher. Immelman schlägt seinen Drive zwar auf Fahnenhöhe aber rechts ins Semi Rough und der 19 jährige Student Bling landet mit einen etwas zu kurzen Drive im Grünbunker vor dem Grün. Martin geht mit einem Par vom Grün. Das passt schon!

Magnolia, Hole 5 einem Par 4 über fast 500 Yards wartet auf die Jungs. Gefühlvoll legt Martin Kaymer seinen Drive auf die rechte Seite des Fairways. Weit weg von den Bunker und von dort sieht er super die Fahne und das Grün. Wie würde jetzt die Damen sagen? „Einfach nur geradeaus spielen!“ 😉 293 Yards hat er mit dem Abschlag hinter sich gelassen, aber 219 warten noch auf Ihn! Der zweite Schuss landet auf dem Grün gut 40 Fuss links von der Fahne. So richtig dicht kommt martin mit seinen „Annäherungen“ noch nicht an den Stock ran. Aber die Jungs haben es auch nicht leicht, bei diesem Biolärm, der da aus den Bäume rüber kommt, wie soll man sich da konzentrieren. Mist der 3 bleibt kurz vor dem Loch liegen und so geht Martin mit einem Par vom Grün. Aber es wartet ja schon die nächste Chance.

Mit Juniper wartet ein Par 3 über 180 Yards und Martin schlägt 192 Yards weit links hinten auf das Grün. Die Fahne ist aber eher auf der rechten Seite. Somit ist der Putt dann wieder sehr weit, fasr 50 Fuss. Puh da wäre ein Birdie ein echtes Highlight. Zwei Fuss neben der Fahne bleibt der Putt zum Birdie leider liegen. Aber das Par hat er sich gesichert. Noch hat er 3 Löcher auf den Front Nine, also gehen wir gemeinsam mit Martin zum nächsten Abschlag. Das Wetter ist auf jeden Fall toll um gutes Golf zu spielen.

Pampas, Hole 7 ist nichts für Streugut, 450 Yards Par 4 gerade aus und optisch wird es zum Grün immer enger. Und dann hat der Rasen nicht gereicht und um das Grün befinden sich 5 Bunker! Security wurde hier aber etwas übertrieben ;-). Martin legt seinen Drive bei 300 Yards auf der linken Seite des Fairways ab. Damit sind es nur noch 139 Yards bis zur Fahne. Ein langer Chip 😉 und ein Putt Martin, mehr nicht! Er hat mich gehört, glaube ich, denn der zweite Schlag sitzt und landet 13 Fuss hinter der Fahne. Das nenne ich doch mal eine realistische Birdie Chance. Auch wenn ich Augusta noch nie gespielt habe, so scheit man hier um jedes Birdie zu kämpfen. Und Martin Kaymer spielt an diesem Hole ein BIRDIE und damit ist er nach 7 Löchern wieder Even Par!

Die Jungs bewegen sich auf den Abschlag von Yellow Jasmine zu und die Sonne strahlt den Golfern und den zahlreichen Zuschauern in die Gesichter. Jetzt wird es etwas länger, denn auf dem Par 5 müssen satte 570 Yards überbrückt werden. Optisch muss der Drive hinter dem Bunker auf der rechten Seite landen, dass heißt aber mehr als 320 Yards sind dafür nötig. Martin legt seinen Drive neben den Bunker auf das Fairway. 294 Yards überbrückt und jetzt sind es noch 284 Yards bis zum Hole. Zwar ist die Security (in Form von Bunker) hier nicht am Grün unterwegs, aber die Bäume verdecken etwas die Sicht zur Fahne, die auf der linken Seite des Grüns steckt. Und das Grün ist langgezogen. Hier ist guter Rat gefragt. Sicher vorn das Grün anspielen und dann an die Fahne putten, oder no risk no fun angreifen und Gefahr laufen, dass der Schlag hinter dem Grün im Semi Rough landet? Martin Kaymer spielt save mit dem Holz vorne rechts ans Grün ran und hat jetzt noch 34 Yards bis zur Fahne an diesem Par 5. Jetzt einen schönen Chip, der zur Fahne hochläuft und das nächste Birdie ist möglich. Der Ball fliegt im hohen Bogen hinter die Fahne und bleibt 15 Fuss entfernt auf dem Loch liegen. Noch ist alles drin. Und was soll ich sagen, Herr Kaymer spielt ein BIRDIE und liegt damit bei -1 und aktuell auf den geteilten 11. Platz.

Hole 9 steht heute als letztes Loch in diesem Beitrag auf dem Programm. Wie bereits oben geschrieben, werde ich am Freitag Bernhard Langer auf den Back Nine verfolgen. Aber zurück zum hier und jetzt. Carolina Cherry wartet jetzt auf Martin Kaymer, Immelman und Bling. 460 Yards und ein Par 4 liegen vor der Teebox.

Martin Kaymer legt seinen letzten Drive auf den Front Nine in die Mitte des Fairways und das nach 315 Yards. Nur noch gute 130 Yards bis zur Fahne. Der zweite Schlag landet 38 Fuss hinter der Fahne. Da muss Martin aber noch mal zaubern um noch ein Birdie zu spielen. Nichts damit der Putt läuft am Loch vorbei und bleibt 6 Fuss entfernt liegen. Damit spielt Martin Kaymer an den Front Nine zum Schluss einen Bogey. Damit geht er Even Par auf die Back Nine in Augusta.

Ich hoffe Dir hat mein Bericht von Martin Kaymer und seinen ersten 9 Löchern etwas gefallen. Ich freue mich natürlich über Feedback hier im Blog auf Golfsport.News!

Bis Morgen mit Bernhard Langer zusammen!

Dein Lefty Stephan

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen