Nach acht Jahren gelingt Edouard Dubois wieder ein Turniersieg

Es wurde mal wieder Zeit!

Mit einer absolut herausragenden Finalrunde hat sich der Franzose Edouard Dubois den Titel der Open Royal Golf Anfa Mohammedia 2019 gesichert. Im marokkanischen Mohammedia rang der Mann aus Bordeaux dem anspruchsvollen Par-70-Platz am Samstag trotz teilweise heftigen Sturms eine starke 66er-Runde ab.

Damit stellte er auf gesamt 5 unter Par (69, 70, 66) und siegte in beeindruckender Manier. Nach 54 Löchern lag der 29-Jährige zwei Zähler vor dem Schweizer Benjamin Rusch (69, 67, 71).

Edouard Dubois im Sturm

Es sah lange Zeit so aus, als würden der Niederländer Max Albertus, Lokalmatador Ayoub Lguirati und der Schweizer Benjamin Rusch den Titel der Open Royal Golf Anfa Mohammedia 2019 unter sich ausmachen. Max Albertus hatte nach 18 Löchern geführt, Ayoub Lguirati nach 36, und Benjamin Rusch schob sich bei Halbzeit der Finalrunde an die Spitze des Feldes; nur ein Schlag trennte das Spitzentrio.

Doch weil der Platz von Royal Golf Anfa Mohammedia mit zum Anspruchsvollsten gehört, was Marokko in Sachen Championship-Golf zu bieten hat, zumal, wenn wie am Finaltag der Wind merklich auffrischt, und weil der Franzose Edouard Dubois an diesem Tag brillante Golfschläge in Serie abrufen kann, kommt es anders.

Gestartet von Platz 8, liegt Dubois nach neun Löchern Level Par und hat damit schon zu den Spitzenreitern aufgeschlossen. Danach spielt er „sehr sehr gutes Golf, vor allem auf den letzten beiden Löchern“, wie er selbst später analysiert. Mit Birdies an den Bahnen 10, 14, 17 und 18 stellt er auf 5 unter Par fürs Turnier und wartet schließlich als Führender im Clubhaus. Von dort kann er beobachten, wie die Verfolger nach und nach zurückfallen: Rusch kassiert Bogeys an 16 und 17, Albertus ein Doppelbogey an der 16, Ayoub Lguirati muss gar an allen drei Schlusslöchern ein Bogey notieren.

Die Fairways des wunderschönen Platzes in Mohammedia sind teilweise sehr eng. Ein präziser Drive ist die unbedingte Voraussetzung, um hier gut zu spielen! Das ist mir eigentlich die ganze Woche über gut gelungen, und insbesondere mit dem heutigen Tag bin ich sehr zufrieden.

Es ist mein erster Turniersieg seit acht Jahren – das fühlt sich einfach großartig an und motiviert mich ungemein für die kommenden Wochen und Monate.

In der Saison 2011 hatte Edouard Dubois auf der European Challenge Tour gleich zwei Siege gefeiert, seither aber keinen Pokal mehr in die Höhe stemmen dürfen. Auch in diesem Jahr geht er ab April auf der Challenge Tour an den Start, beflügelt nun vom Sieg auf der Pro Golf Tour. Deren nächste Station ist die Open Ocean 2019, die vom 28. bis 30. März in Agadir stattfindet (www.progolftour.de).

Euer Lefty Stephan

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen