20 Golfturniere in sieben Ländern

Die Wettspiel-Saison 2020 der Pro Golf Tour

Zwei Turniere sind bereits absolviert, zwei Sieger stehen mit den beiden Franzosen Victor Veyret und Jean Bekirian schon fest – 18 weitere werden im Laufe des Jahres folgen: Mit Stolz haben Rainer Goldrian und Peter Zäh, die Geschäftsführer der Pro Golf Tour, den nun vollständigen Turnierplan der Saison 2020 präsentiert.

Golfturniere der Pro Golf Tour

Nach den Frühjahrs-Events in Ägypten und Marokko macht die Tour in diesem Jahr in Österreich, Tschechien, Polen, den Niederlanden und natürlich auch in Deutschland Station. Bei 20 Turnieren geht um insgesamt 635.000 Euro Preisgeld respektive Ranglistenpunkte; die Top 5 der finalen Pro Golf Tour Order of Merit steigen auf die Challenge Tour auf.

Hervorragende Golfplätze, Spiel- und Wettkampf-Möglichkeiten schon früh in der Saison und spielstarke Konkurrenz: Diese Kriterien kann die Pro Golf Tour ihren Mitgliedern auch in der Saison 2020 bieten. „Wir sind stolz darauf, erneut einen vollen Tourkalender mit hochwertigen Events auf ebensolchen Plätzen präsentieren zu können“, so Peter Zäh. „Sich früh im Jahr mit den Berufskollegen im Turnier messen zu können, ist gerade für junge Spieler und deren sportliche Entwicklung enorm wichtig. Deshalb sind wir sehr froh darüber, in Ägypten und Marokko auf in jeder Hinsicht hohem Niveau in die Saison 2020 starten zu können.“

Nach zwei Turnieren im Januar in Ägypten sind im Februar, März und April acht Events in Marokko angesetzt, darunter vom 10. bis 12. März erstmals die Open Bahia Golf Beach auf der gleichnamigen Anlage an der Küste bei Mohammedia. Architekt Cabell B. Robinson zeichnet für das sportlich anspruchsvolle Design des malerischen 18-Löcher-Parcours verantwortlich.

Der Marokko-Swing der Saison 2020 beginnt Mitte Februar in Casablanca mit der Open Palmeraie Country Club und der Open Casa Green Golf. Anfang März folgen die Open Royal Anfa Mohammedia und die Premiere der Open Bahia Golf Beach, Ende März geht es nach Agadir, wo zunächst der Sieger der Open Océan und später der Champion der Open Tazegzout ermittelt wird.

Im April stehen mit der Open Madaef Golfs, die erstmals auf dem Platz „Royal Golf de Fès“ nahe der historischen Stadt Fès ausgetragen wird, und der Open Michlifen auf dem spektakulären Gebirgsplatz des Michlifen Resort & Golf, zwei weitere absolute Highlights auf dem Turnierkalender.

Ab nach Europa

Den Europa-Auftakt macht die Pro Golf Tour traditionell wieder im Golfresort Haugschlag im niederösterreichischen Waldviertel, wo vom 28. bis 30. April die Haugschlag NÖ Open by perfect eagle auf dem Programm steht. Nach der EXTEC Trophy by Atomic Drinks Mitte Mai im tschechischen Ypsilon Golf Resort Liberec folgen im Juni mit der Starnberg Open (15. bis 17.6.) und der mit 45.000 Euro dotierten Leipziger Golf Open (22. bis 24.6.) zwei Turniere in Deutschland.

Im Juli sind mit der Polish Open im Gradi Golf Club in Polen und der Raiffeisen Pro Golf Tour St. Pölten in Österreich zwei Klassiker der Pro Golf Tour angesetzt, ehe im August wieder eine Premiere angesagt ist: Vom 21. bis 23.8. gastiert die Pro Golf Tour erstmals im DGC de Gelpenberg in den Niederlanden. Der „Drentse Golf Club de Gelpenberg“ liegt westlich von Emmen, rund 30 Kilometer westlich der deutsch-niederländischen Grenze. 1970 gegründet, verfügt der Platz heute über eine Länge von 6321 Metern vom Champions-Tee.

„Dass wir in diesem Jahr Austragungsort eines Turniers der Pro Golf Tour sein dürfen, erfüllt uns mit großem Stolz“, so Marcel Kocks, Präsident des DGC de Gelpenberg. „Für uns ist dies eine Bestätigung der hohen Qualität unserer Anlage, die zu den besten Plätzen der Niederlande gehört. Durch die Nähe zu Deutschland erhoffen wir uns auch viele Zuschauer aus Deutschland. Wir feiern in diesem Jahr unser 50. Gründungs-Jubiläum, und das Turnier ist für uns die sprichwörtliche Sahne auf der Torte.“

In der letzten August-Woche messen sich die Spieler bei der Huatech Trophy by EXTEC mit den Plätzen des Golf Club Kynzvart und des Golf Club Sokolov im tschechischen Karoly Vary, Anfang September begrüßen dann Clubchef Franz Wittmann und sein Team die Pro Golf Tour erstmals zur Schladming Dachstein Open im Golf & Country Club Dachstein Tauern in Österreich. Vom 2. bis 4. September messen sich die Spieler vor der Kulisse des Dachstein-Massivs mit dem Meisterschaftsplatz, der aus der Feder von Bernhard Langer stammt.

Der Tipp des Golfplatz-Designers und zweifachen Masters-Champions: „Schauen Sie nicht auf die relativ kurze Gesamtlänge des Platzes – Bogeys sind auf den insgesamt sechs Par-3-Bahnen schneller gespielt als Birdies. Den entscheidenden Schlusspunkt setzt das Inselgrün auf der 18, das für jeden Spieler eine echte Herausforderung ist. Es ist ein krönender Abschluss einer tollen Golfrunde, die nebenbei noch mit dem herrlichen Dachsteinmassiv ein permanentes Augenabenteuer bietet.“

Den Schlusspunkt der Pro Golf Tour Saison 2020 bildet schließlich die Castanea Resort Championship, die in diesem Jahr vom 28. bis 30. September stattfindet. Im Castanea Golf Resort in Adendorf in Niedersachsen geht es um insgesamt 50.000 Euro Preisgeld, und spätestens dort wird ermittelt, wer sich in diesem Jahr die große Trophäe des Gesamtsiegers 2020, des Pro Golf Tour Champions sichern kann, und welche fünf Spieler letztlich über die Pro Golf Tour Order of Merit den direkten Aufstieg auf die European Challenge Tour 2021 schaffen.

Ausführliche Informationen zur Pro Golf Tour, zu allen Austragungsorten und jeweils aktuelle Turnier-Ergebnisse stehen auf der Website der Pro Golf Tour unter www.progolftour.de zur Verfügung.

Euer Lefty Stephan

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen