Team Europe – die Gladiatoren

12 Europäer greifen nach der Golfkrone

Ryder Cup 2018

In der nächsten Woche ist Ryder Cup und heute stelle ich Dir die restlichen Gladiatoren, ähh ich meine Golfer vom Team Europe vor. In den letzten beiden Beiträgen habe ich den Cup, die europäischen Picks und die Captain´s vorgestellt. Aber damit haben ich erst 10 des 18 köpfigen Teams präsentiert. Sind wir mal ganz ehrlich, eigentlich könen wir Golfer es gar nicht abwarten und am liebsten wären wir selbst in Paris hautnah dabei. Egal, denn ich spiele jaab Dienstag in Andalusien Golf und da sollte man nicht nein sagen.

8 von 12 Gladiatoren

Fangen wir mit dem Engländer Tommy Fleetwood mal an. Er ist ein Rookie was den Ryder Cup betrifft, aber bestimmt nicht was den Golfsport betrifft. Tommy ging in diesem Jahr 22 mal an den Start und landete bei 2 Cut´s 7 mal in den Top Ten. Seine bisherigen Saison Highlights waren der Sieg bei den Abu Dhabi HSBC Championship presented by EGA und der 2. Platz bei den U.S. Open. Der 27 jährige Golfprofi aus Southport erblickte am 19. Januar 1991 das Licht der Welt und ist aktuell auf dem Weltranglisten Platz 12 angekommen.

Dann bleibe ich mal gleich in England und stelle Dir den nächsten von der Insel vor. Tyrrell Hatton ist 26 Jahre jung und hat auch noch kein Spiel beim Ryder Cup in seiner Vita. Seit 2011 ist Tyrrell Golfprofi und aktuell belegt er den Weltranglistenplatz Nr. 26. Er startete 2018 bei 21 Turnieren und landete dabei 6 mal in den Top Ten, verpasste aber auch 5 mal den Cut. Seine bisherigen Highlights der Saison sind zwei 3. Plätze bei den Omega Dubai Desert Classic und dem WGC – Mexico Championship.

Der 3. und letzte Engländer ist die aktuelle Nummer 1 der Welt, Justin Rose. Über den sympatischen Briten kann man viel erzählen, aber ich will hier auch nur die Fakten vortragen. Justin ging bereits 2008, 2012, 2014 und 2016 beim Ryder Cup, als einer der Gladiatoren an den Start. Dabei verlor er nur 2 Spiele, gewann 11 und musste 6 Spiele teilen. Wenn er beim Fourballs startet, dann verliert er nicht und ich hoffe das bleibt so. Seine disjärige Bilanz ist echt toll. Er schlug 17 mal bei einem Turnier ab und landete 10 mal in den Top Ten. Nur einmal verpasste er den Cut und gewann in diesem Jahr die Fort Worth Invitational. Außerdem landete er 3 mal auf den zweiten Platz. Erst bei den BMW Championship und in den letzten Wochen bei den Dell Technologies Championship und den BMW Championship in den USA. Ich bin mir sicher, der 38 jährige Brite wird wieder alles beim Ryder Cup zeigen was er im Bag hat. Wer sich auf die Fourballs einstimmen möchte, der sollte auf das Game Spieth, Reed vs. Rose, Stenson anschauen.

Der nächste aus dem Team der Gladiatoren ist der Nordire Rory McIlroy. Der mittlerweile 29 jährige Junge aus Holywood ist seit 2007 Golfprofi und spielte bereits seit 2010 jeden Cup mit. Seine Bilanz ist auch beim Ryder Cup positiv, 9 Siege bei 4 Niederlagen und 6 Unentschieden. Rory hat in diesem Jahr bei 21 Turnieren gespielt und gewann die Arnold Palmer Invitational presented by Mastercard. Insgesamt landete er 9 mal in den Top Ten und verpasste nur 4 mal den Cut. Aktuell ist der Nordire McIlroy auf Platz 6 der Weltrangliste. Wie rory bei Ryder Cup aufblühen kann, das konnten wir schon erleben und wer weiß, vielleicht schenkt er uns in Paris wieder einen dieser emptionalen Momente wir im Match gegen Patrick Reed. Du hast diesen Augenblick vergessen, dann schau das Video.

Jetzt wechsel ich mal das Land und es geht ab nach Italien. Francesco Molinari ist zwar kein Rookie beim Ryder Cup mehr (2010 & 2012), aber er tritt in Paris mit einer schlechten Bilanz an. Bisher hat er noch nie ein Spiel gewonnen, 3 teilte er sich und 2 Games hat er verloren. Der 35 jährige Golfprofi ist in Turin geboren und 2004 wechselte er ins Profilager. Francesco ist aktuell auf Platz 5 der Weltrangliste und spielte in diesem Jahr 20 Turniere. Dabei verpasste er nur 3 mal den Cut und landete 7 mal in den Top Ten. Aber 3 der 7 Top Tenn Auftritte bestritt er als Sieger. Er gewann die BMW PGA CHAMPIONSHIP, die Quicken Loans National und die 147th Open Championship. Brauch man da noch eine bessere Visitenkarte für das Team der Gladiatoren? Ich glaube nicht.

Wenn wir schon in Südeuropa sind, dann stelle ich Dir auch gleich noch den 2. Spanier im Team vor. Jon Rahm ist ein weiterer Rookie im Team Europe und mit 23 Jahren noch sehr jung. Er ist erst seit 2016 Golfprofi und in diesem Jahr spielte der Weltranglisten 7. 20 Turniere und landete dabei 8 mal in den Top Ten. Nur 3 mal musste er frühzeitig abreisen. Sein Highlight bis heute war der Sieg bei den Open de Espana und er gewann auch die CareerBuilder Challenge. Trotz seiner Jugend ist Jon seit Juli 2017 in den Top Tenn der Weltrangliste und das muss man auch erst einmal hin bekommen. Und wer weiß vielleicht holt das Duo Sergio & Jon wichtige Punkte für den Sieg über die USA.

Aus den Süden Europas geht es wieder in den Norden, genauer gesagt nach Schweden. Alex Noren ist auch im Team Europe angekommen und das im stolzen Golferalter von 36 Jahren. An Frankreich 2018 hat er gute Erinnerungen, denn er gewann die HNA Open de France. Der Schwede ist seit 2005 Golfprofi und in diesem Jahr spielte Alex 20 Turniere. Dabei landete er 5 mal in den Top 3 und verpasste nur 4 mal das Wochenende. Alex Noren ist aktuell auf dem 16. Platz der Weltrangliste und ist seit 2016 immer in den Top 20 unterwegs.

Der Kreis der Gladitaoren schließe ich mit einem Landsmann des Captain´s ab. Thorbjørn Olesen konnte zwar noch nicht beim Ryder Cup glänzen, aber ich bin mir sicher er wird in diesem Jahr das eine oder andere Game spielen und für sich entscheiden. Der Weltranglisten 44. spielte 19 Events in diesem Jahr und landete dabei 6 mal in den Top Ten. Sein bisheriges Highlight war der Sieg bei den Italian Open und 5 mal verpasste er den Cut. Und damit habe ich Dir jetzt alle Spieler und auch die Captain´s vom Team Europe vorstellt. Ich hoffe es war interessant und Du bis ab dem 25.09. dabei, wenn sich die Jungs in Paris treffen und alles geben werden, damit der Ryder Cup in Europa bleibt!

Dein Lefty Stephan

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen